Folge 55: Warum ich lange dachte, ich muss alles alleine schaffen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Kennst du diese Tage, an denen dir einfach alles zu viel ist? Diese Tage, an denen du nicht weißt, was du zuerst machen sollst? Ich glaube wir alle kennen sie und ihre speziellen Tücken. Anstatt nämlich dann Hilfsangebote von der Familie oder einer Freundin anzunehmen, kämpfen wir uns alleine da durch. “Nein, ich schaff das schon“, bloß keine Schwäche zeigen. Warum tun wir Mütter uns bloß an vielen Stellen so schwer, Unterstützung anzunehmen? Beim Thema Schule ist das nicht anders. Wir glauben, wir müssen unsere Kinder alleine durch den Schulalltag begleiten, Hilfe sei da nicht nötig. In der heutigen Episode gehe ich diesem Problem auf den Grund, erkläre dir, warum ich glaube, dass wir uns mit dieser Einstellung das Leben nur unnötig schwer machen. Heute erfährst du…

  • warum du nicht für die Entscheidungen deines Kindes verantwortlich bist
  • wie sinnvoll Unterstützung sein kann – am Beispiel meiner eigenen Erfahrungen mit meiner Tochter, die sich beim Fleißfach Latein gequält hat
  • warum es so wichtig ist, den Lerntyp deines Kindes zu kennen
  • welche zwei Dinge mir geholfen haben
  • die Gründe, warum wir beim Thema Schule ungern um Hilfe bitten
  • welchen Glaubenssatz die meisten von uns haben und wie sich dieser auf die Erziehung unserer Kinder auswirkt
  • Impulsfragen, die dich unterstützen, mit mehr Leichtigkeit, um Unterstützung zu bitten

Abwechslungsreiche Tipps für mehr Lernspaß, gibt es auch in meinem Buch “Raus aus dem Schulchaos”, dem ersten ganzheitlichen Ratgeber mit Lernstrategien für Kinder und Mindset- und Denkanstöße für Eltern. Du erhältst meinen Ratgeber mit persönlicher Widmung auf meiner Website: https://petratrautwein.com/raus-aus-dem-schulchaos/ Weitere Informationen zu den Lerntypen: https://petratrautwein.com/folge-1-aus-der-lerncoaching-praxis-alle-sinne-auf-empfang/

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × drei =