Folge 74: Warum dein Kind am Zeugnistag auch von dir ein Zeugnis bekommen sollte

Ferienanfang bedeutet auch immer Zeugnistag. Nicht jedes Kind kommt freudestrahlend nach Hause. Doch unabhängig von den Bewertungen der Schule, haben wir Eltern es in der Hand, unseren Kindern ein Zeugnis zu schreiben, dass ihre Stärken und Potenziale des hervorhebt und sie strahlen lässt.

In dieser Episode erkläre ich dir, worauf es bei einem solchen Stärkenzeungis ankommt und wie wir den ganzheitlichen Blick einnehmen können. Wir können nicht immer beeinflussen, wie die Schule und die LehrerInnen unsere Kinder wahrnehmen. Es ist aber unsere Entscheidung, wie wir mit den Schulzeugnissen umgehen. Und es ist definitiv unsere Aufgabe, unseren Kindern mit einem “Growth Mindset”, also einem Mindset, dass auf Stärken und Potenziale fokussiert ist, mitzugeben.

Heute erfährst du…

  • warum Zeugnisse nichts über das Leben unsere Kinder aussagen müssen
  • wie du deinem Kind ein Zeugnis mit einem anderen Blickwinkel schreibst
  • Fragen, die du dir stellen kannst, um die “Leistung” deines Kindes zu bewerten
  • Vorteile, wenn du deinem Kind ein “Stärken-Zeugnis” erstellst
  • wie du mit deinem eigenen Zeugnis, das “Growth Mindest” deines Kindes stärkst
  • wie du die Reaktion deines Kindes auf das Zeugnis analysierst und richtig darauf reagierst
  • warum es euch nicht weiter bringt, wenn du dein Kind zu besseren Noten drängst und was du stattdessen tun kannst

Ich wünsche dir und deinem Kind erholsame Sommerferien. Abonniere “Schulerfolg. Einfach. Gemacht. “, damit du auch im neuen Schuljahr mit Lerntipps versorgt wirst.

Deine Petra

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

13 − 8 =