Folge 37: Raus aus der Komfortzone – Warum uns Veränderung so schwer fällt

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Hast du dir vorgenommen, dass dieses Schuljahr alles anders wird? Damit es dir nicht geht wie im Film “…und täglich grüßt das Murmeltier” und du dich nach wenigen Wochen im alten Muster wiederfindest, erkläre ich dir in dieser Folge, warum die Komfortzone so gemütlich ist und uns Veränderungen so schwerfallen. Ich gebe dir eine kleine, aber sehr kraftvolle Übung an die Hand, mit der du dein Leben positiv und vor allem nachhaltig verändern kannst.

Diese Folge ist besonders geeignet für alle Mütter, die an ihrem Mindset arbeiten möchten, um ihrem Schulkind indirekt eine Unterstützung zu sein. Denn wie ich bereits in einigen Folgen erwähnt habe, beginnt Veränderung immer zuerst bei uns.

Ich wünsche dir viel Freude mit dieser Folge zum Schulstart!

Heute erfährst du…

  • warum wir immer in die gleichen Muster verfallen und wie du endlich etwas veränderst
  • welche wahre Stärke in (schlechten) Gewohnheiten steckt
  • woher der Glaubenssatz “Ich kann das eh nicht.” kommt
  • wie ein Elefant mit deinem Verstand zusammenhängt
  • wie uns Glaubenssätze einschränken und sich auch auf unsere Kinder auswirken
  • eine sehr wirkungsvolle Übung als erster Schritt zur Veränderung
  • warum wir das Stammhirn in Sicherheit wiegen müssen

Das Thema “Glaubenssätze” ist so wichtig und umfangreich, dass ich dazu eine separate Folge aufgenommen habe. Höre die Episode hier: https://petratrautwein.com/folge-4-ich-kann-das-nicht-wie-glaubenssaetze-entstehen/

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 − drei =