Folge 18: Wie Maike den Schulalltag mit ADHS super erfolgreich meistert

Homeschooling, Schul- und Lehrerausfall haben Maikes Familie an die Grenze gebracht. Maikes Sohn hat ADHS und deswegen waren die Auswirkungen der Pandemie eine besondere Herausforderung für Mutter und Sohn. Maike war besorgt, dass ihr Sohn Thorben die Schule nicht schaffen würde. Auf der Suche nach einer Lösung kam Maike ins Coaching.

Maike berichtet heute, wie sie und ihr Sohn trotz ADHS den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium letztendlich mühelos geschafft haben.

Heute erfährst du…

  • warum Kinder beim Lernen nicht stillsitzen müssen
  • wie ein Wecker bei den Lerneinheiten unterstützen kann
  • warum mangelnde Konzentration nichts mit fehlendem Interesse zu tun hat
  • wie ein (richtiges) Mindset dein Kind unglaublich unterstützen kann
  • wie du kleine Lernkrisen mit deinem Kind meisterst
  • hilfreiche Tipps für mehr Überblick bei den Hausaufgaben

Auch in der letzten Folge (17) haben wir uns dem Thema Bewegung beim Lernen und Gehirngymnastik gewidmet. Hör dort gerne mal rein, wenn du mehr Informationen zu diesen Themen möchtest!

Bewegung beim Lernen ist besonders bei Kindern mit ADHS sehr wichtig. Mehr Informationen und Anregungen, wie du Bewegung ins Lernen integrieren kannst, findest du in meinem Buch „Raus aus dem Schulchaos“: https://petratrautwein.com/raus-aus-dem-schulchaos/

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × 3 =