Folge 32: Sommer-Interview: Susanne Dietz – Vereinbarkeit von Job und Familie

Für viele (werdende) Mütter ist das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine große Herausforderung. Es kommen dabei viele Fragen und auch Ängste auf. Warum das nicht sein muss und wie du Familie und Beruf so vereinst, dass du an beiden Freude hast und Erfüllung findest, das erzählt dir Susanne Dietz in diesem Sommerinterview.

Susanne ist selbst Mutter von 3 Kindern und ist bei ihrem ersten Kind an einer schweren Wochenbettdepression erkrankt. Sie hatte sich das Muttersein irgendwie ganz anders vorgestellt. Aber sie hat es aus diesem Tief geschafft und gelernt, dass unser Leben ständig in Veränderung und nichts stetig ist. Aus der Not hat sie eine Tugend gemacht und unterstützt heute als Coach, Trainerin und Podcasterin Mütter und Arbeitgeber in Sachen Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Susanne teilt in dieser Folge nicht nur ihre eigenen Erfahrungen als selbständige Mutter, sondern gibt dir auch viele Tipps und Weisheiten mit an die Hand, damit du beides entspannt lebst: Familie und Beruf.

Erfahre heute…

  • wie du als Mutter mehr Unterstützung von deinem Arbeitgeber erhältst
  • wie du zurück in deine Jobidentität kommst
  • warum die jüngste Elterngeneration ein anderes Mindset hat
  • warum es auf die Region ankommt, wie die Mutterrolle gesehen wird
  • warum wir momentan zwischen den Ansprüchen der alten und neuen Welt hängen
  • wie unser Mindset uns im Beruf fördert oder hindert
  • hilfreiche Tipps wie du mehr in Frieden mit dir als Mutter lebst

Susanne ist auch eine wundervolle Podcasterin und gibt in ihrem Podcast “buSINNess MOM” viele Tipps, wie du mehr Balance in den Familienalltag und dein Berufsleben bringst. Hier geht’s zu Susannes Podcast: https://businnessmom.captivate.fm/

Weitere Informationen zu Susanne:
Webseite: https://susannedietz.de/

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier + 20 =