Folge 118: Warum Silicon Valley Bosse ihren Kindern keine Handys kaufen

Eltern im Zeitalter der Medien
Wusstest du, dass UnternehmerInnen, die ein Vermögen damit verdienen, dass andere Menschen Mediennutzung bis zum Exzess betreiben, ihren eigenen Kindern die Handnutzung verbieten? Im Silicon Valley gibt es daher für diese Kinder voll analoge Schulen und in den Familien wird ebenfalls Null gedaddelt.

Warum? Weil UnternehmerInnen, deren Geschäftsstrategie darauf abzielt, uns von Handys abhängig zu machen, genau wissen, wie gut sie darin sind und welche Folgen dies für Kinder hat.

Wir sollten jedoch nicht nur unsere eigenen Kinder ebenfalls besser schützen und deren Medienkonsum zumindest regulieren, sondern zunächst bei uns selbst anfangen und unsere eigenen Bildschirmzeiten hinterfragen.

Ich teile heute praktische Ideen und wertvolle Impulse, wie du und deine Familie weniger Zeit am Bildschirm zu verbringt und viel mehr Spaß zusammen habt. Wir schauen in dieser Episode auf alternative Beschäftigungen für unserer Kinder und handyfreie Tätigkeiten für die ganze Familie an. Natürlich sprechen wir auch über die cleveren Tricks, mit denen Kinder mehr Zeit am iPad herausschinden wollen und wie du darauf reagierst.

Schließlich gebe ich euch auch Tipps, wie ihr mit Totschlag-Argumenten, wie “alle dürfen das” umgehen und eure Kinder dennoch unterstützen könnt.

Heute erfährst du…

  • welche Auswirkungen die zunehmende Nutzung von Handys auf das Familienleben haben und welche Rolle deine Zeit am Handy dabei spielt
  • Impulse und Strategien für weniger Zeit am Handy
  • die raffiniertesten Tricks, die Kinder anwenden, um mehr Medienzeit zu erhalten
  • Ideen für einen handyfreien Tag und wie man ihn umsetzen kann
  • warum es wichtig ist, sich über neue Technologie zu informieren, die Kinder verwenden und konkrete Schritte, um mehr Überblick darüber zu erhalten.
  • warum Kinder über die Risiken der Technologien aufgeklärt werden müssen und Tipps, wie du das umsetzt
  • Strategien für Eltern, um mit Totschlag-Argumenten wie „alle dürfen das“ umzugehen und ihre Kinder dennoch zu unterstützen

Hast du noch weitere Tipps, wie wir den Medienkonsum achtsamer gestalten können? Dann schreibe mir! Meine Kontaktdaten findest du in den Shownotes.

Mehr Tipps und Impulse, wie Erziehung einfach und Schule entspannt und erfolgreich funktionieren kann, gibt es ab 29. April wieder in der, wo ich dir zeige, was die Teilnehmerinnen meiner Ausbildung zu diesem Thema lernen. Die “Coaching-Woche für smarte Kids” ist kostenfrei und du kannst dich jetzt hier dafür anmelden.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vierzehn + 18 =